Meldungen aus dem Bezirksverband Düsseldorf

Als Friedensbotschafter in der Normandie

Dormagener Reservisten bei 78. Jahrestag des D-Day

Dormagen/Saint Lô. Nach zweijähriger Pause nahm die Reservistenkameradschaft Dormagen im Juni 2022 wieder an den international besuchten Feierlichkeiten zum „D-Day“ in der Normandie teil. Am 6. Juni 1944 waren alliierte Truppen an der französischen Ärmelkanalküste gelandet und hatten damit den Untergang Nazi-Deutschlands eingeleitet. Jährlich wird bei einer Vielzahl an Veranstaltungen daran erinnert.

Auf Einladung der deutschen Botschaft in Paris sind die Dormagener Reservisten unter Führung von Stabsfeldwebel d.R. Erik Heinen in die Normandie gefahren. Mit weiteren Delegationen aus Deutschland nahm die 13-köpfige RK Dormagen an mehreren Zeremonien teil. Bereits am 3. Juni war sie zu Gast in Carentan im Département Manche, nahm dort an einem Gedenkmarsch teil, traf amerikanische Veteranen und überreichte ein Gastgeschenk des Dormagener Bürgermeisters.

Am folgenden Tag stellte die Delegation das Ehrengeleit einer Gedenkfeier am „Airborne Monument“ in Angoville im Département Calvados. Dort konnte sie sogar mit einem eigenen Trompeter aushelfen. Am selben Tag stellten die Dormagener eine Abordnung für eine internationale Gedenkveranstaltung am „Iron Mike“ in La Fiere (Département Manche) und für eine Kranzniederlegung des deutschen Botschafters auf dem deutschen Soldatenfriedhof Orglandes.

Am eigentlichen D-Day, dem 6. Juni, fand früh morgens die Gedenkfeier auf dem deutschen Soldatenfriedhof La Cambe im Département Calvados statt. Der deutsche Botschafter und sein Verteidigungsattaché sowie Vertreter französischer Behörden und auch Abordnungen anderer Nationen legten jeweils ein Kranzgesteck nieder. Auch hier war die Reservistenkameradschaft nicht nur bei den Vorbereitungen für die Feier aktiv, sondern auch bei der Anreichung der Gestecke und beim gemeinsamen Antreten.

Botschafter Hans-Dieter Lucas dankte den aus Deutschland angereisten Delegationen für deren Unterstützung. Verteidigungsattaché Brigadegeneral Gerhard Klaffus überreichte der Reservistenkameradschaft Dormagen den Ehrencoin des Militärattachéstabes der Deutschen Botschaft Paris.

„Überall wurden wir herzlichst in Empfang genommen“, resümiert Delegationschef Erik Heinen. „Bei den vielen Veranstaltungen gab es immer nette Worte, und gerade uns deutschen Reservisten wurde für unsere Teilnahme gedankt. In vielen Gesprächen wurde ein friedliches und geeintes Europa beschworen.“ Und als Erkenntnis nimmt Erik Heinen aus der Normandie mit nach Hause: „Man sollte sich gemeinsam an die Geschichte erinnern und gemeinsam für ein vereintes Europa arbeiten.“

Text und Bilder: RK Dormagen
 

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung